Sorgloses Surfen im Hotel-Urlaub

Endlich Urlaub! Und da will man natürlich auch im Ausland nicht auf sein Internet-Surfen verzichten. Doch bevor man das WLAN des Hotels benutzt, gibt es einige Punkte zu beachten.

Natürlich steigt die Qualität des WLAN-Netzes tendenziell mit der Qualität des Hotels. Trotzdem tut der User gut daran, die Sicherheit nicht aus dem Auge zu verlieren.

Antiviren-Programme als Pflicht

Zunächst sollte das WLAN-Netz Ihres Hotels überprüft werden. Die beste Versicherung ist natürlich ein Top-Antivirenprogramm auf dem Computer, Tablet oder Handy. Bei CHIP kann man die

besten Programme nachlesen. Eine aktualisierte Antivirus-Software sollte grundsätzlich vorhanden sein. Nur so kann man sich vor Viren und Daten-Klau schützen.

Eine mobile Firewall

Dazu gehört auch eine Firewall.

Das angebliche Hotel-Netz verlassen sollte man, wenn es nicht mehr auf das gewünschte Hotel-WLAN-Netz zurückgreift.

Vorsicht vor Online-Shopping

Riskante Transaktionen wie Onlinebanking verbieten sich von allein. Auch wer online einkauft, riskiert zum Opfer von Betrügern zu werden. Selbst Downloads können Viren anziehen.

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollte man sich vorab informieren, ob die WLAN-Leistungsfähigkeit für die eigenen Bedürfnisse ausreicht.

Dafür muss man auf der Hotel-Homepage und im Internet zuerst recherchieren, inwiefern das Hotel über ein vernünftiges WLAN verfügt. Praktisch, um die WLAN-Kapazität zu checken, sind auch zwei Apps: eine nennt sich “WiFi Map” und die zweite “WeFi”. Sie sind kostenlos und zeigen praktischerweise die Stärke von Hotspots an.

Eigenes Schutzprogramm

Ganz sicher sein kann nur, wer seinen eigenen sogenannten “Travel Router” mitbringt .

Doch das Naheliegende bleibt ein aktuelles, starkes Antiviren-Programm. Dies gilt natürlich auch für den Anschluss zu Hause. Das beinhaltet auch eine schwer überwindbare Firewall.

Manchmal gehen Betrüger sehr einfache Wege: Sie täuschen vor, dass der User im offiziellen Hotel-WLAN ist, obwohl die Daten auf einer Fake-Seite abgefangen werden. So einfach sollte man es Gaunern auch im Urlaub nicht machen.

Grundsätzlich ist die Verbindung zu trennen, wenn man nicht mehr surft.

Leave a Reply